Didactum Überwachungssystem 400

Diese Ethernet basierte Monitoring System ist für Unternehmen und öffentliche Einrichtungen aller Branchen geeignet. Es kommt zum Einsatz, wo physikalische oder von Menschenhand verursachte Risiken möglichst früh erkannt und gemeldet werden müssen.

Arbeitsweise des Monitoring Systems 400

Das Überwachungssystem 400 stellt das jüngste Modell der seit 2012 entwickelten Mess- und Alarmsysteme dar. Bei diesem Monitoring System handelt es sich um eine Kombination aus fortschrittlicher Hard- und Softwarearchitektur. Die Fertigung erfolgt innerhalb der EU.

Diese Überwachunssystem ist für Unternehmen und öffentliche Einrichtungen aller Branchen geeignet. Es kommt dort zum Einsatz, wo physikalische oder von Menschenhand verursachte Risiken frühestmöglich erkannt und gemeldet werden müssen. Reduzieren auch Sie  ungeplante IT-Ausfallzeiten und Produktionsausfälle.

Das Monitoring System 400 ist Ethernet basierend – greifen Sie von überall auf dieses Überwachungssystem zu. Ideal auch für die Fernüberwachung von Filialen und entfernten Technikstandorten.

Ausstattungsmerkmale

  • Stand-Alone Arbeitsweise, keine Softwareinstallation benötigt
  • Integrierter Webserver inkl. HTTP(S)-, FTP-, Radius-, Syslog-, NTP- Unterstützung
  • Integrierte Logik für Notifikationen, Trigger- und Aktuatorfunktionen 
  • E-Mail Benachrichtigung, SNMP Traps, SNMP Polling. Ping Funktionen
  • Optionales GSM Modem für SMS Alarm inkl. Modem Plugin für Nagios
  • Vollständig SNMPv1, SNMPv2c und SNMPv3 kompatibel
  • SNMP MIB Dateien für Network Monitoring Software & Nagios Plugins 
  • Onboard Temperaturfühler für Selbstüberwachung
  • 8x Anschlüsse für die intelligenten Sensoren von Didactum
  • Integrierter Datenlogger inkl. Messdatenvisualisierung im WebGUI
  • Erweiterung des Datenspeichers per optionalen USB Stick (max. 64GB)
  • XML- und CSV- Messdatenexport
  • Videoüberwachung durch optionale USB Kamera
  • 4x digitale Eingänge für Alarmkontakte
  • 2x 12V Ausgänge 
  • Virtuelle Sensoren
  • 1x Temperatursensor inklusive (bis zu 100 Meter absetzbar) und viele weitere mehr….

Einsatzmöglichkeiten Remote Monitoring System 400

Frei nach dem Baukastenprinzip, kann jedes Monitoring System mit individuell auswählbaren Sensoren ausgestattet werden. Erhalten Sie so eine Überwachungslösung für den Non-Stop Schutz Ihrer Räume und Anlagen.

Die Haupteinheit bietet 8 Anschlüsse für Sensoren. Per Autoidentifikation wird jeder am Überwachungsystem angeschlossene Sensor automatisch erkannt und im Webinterface sofort angezeigt. Hier können für jeden Sensor individuelle Grenz- und Alarmwerte definiert werden. Legen Sie im Rahmen deTemperatur Überwachung  untere und oberen Schwellenwerte fest. Danach können in der Logik des 400er Überwachungsgeräts Benachrichtigungen und Alarme hinterlegt werden. Definieren Sie beispielsweise, dass bei kritischer Temperatur der Techniker per SMS (*via GSM Modem oder 3rd Party eMail to SMS Gateway) und die zuständigen Administratoren per E-Mail informiert werden. Optional kann die lautstarke Sirene mit eingebauter Blitzleuchte das kritische Ereignis signalisieren.

Wir bieten für das 400er Monitoring- und Alarmsystem eine große Auswahl intelligenter Sensoren an. Das Liefersortiment untergliedert sich in Sensoren für die Umgebungsüberwachung (Environmental Monitoring), Sensoren für die Strom- und Spannungsüberwachung (Power Monitoring) und Sensoren für Sicherheitsheitüberwachung (Security Monitoring).

Messen und kontrollieren Sie mit dem 400er Überwachungssystem kritische Umgebungseinflüsse wie beispielsweise Temperatur, relative Luftfeuchtigkeit oder Luftzirkulation. Der Austritt von Feuchtigkeit oder wasserhaltigen Flüssigkeiten kann mit den Wassersensoren zuverlässig erkannt werden.

Für die Leckageortung in größeren Infrastrukturen werden Wasserkabel in Längen von bis zu 50 Metern angeboten. Schwelbrand oder offenes Feuer kann durch Einsatz der Rauchmelder frühzeitig erkannt werden. Ein Feuer im Elektrokasten bzw. Schaltschrank kann Auswirkungen auf das gesamte Unternehmen haben. Daher sollten Rauchmelder auch dort installiert werden.

Glasbruch-, Bewegungs- und Türkontaktmelder intensivieren die Sicherheit sensibler Räume. Die Gleich- und Wechselstromsensoren von Didactum unterstützen die Messung und Überwachung von Strom und Stromspannung. Messen und überwachen Sie beispielsweise die Stromzufuhr und den Stromverbrauch vorhandener Netzwerk- oder Serverschränke. Durch Installation von AC Wechselstromsensoren in unternehmenswichtigen Produktions- und Lagerräumen kann ein möglicher Stromausfall sofort erkannt und den Technikern sofort gemeldet werden. 

Bereits vorhandene Sensoren bzw. Sensoren vom Drittherstellern, wie z.B. CO2 Sensoren, (Differenz-) Drucksensoren usw., können mit Unterstützung optional erhältlicher Messumwandler ebenfalls integriert werden.

Digitale Kontakte über das Netzwerk überwachen

Auf der Rückseite des Monitoring Systems befinden sich 4 digitale Eingänge für die Anbindung von Türkontakten und potentialfreien Kontakten.

Zwei 12V Ausgänge ermöglichen den Anschluss von Alarmsirenen oder Türschliesssystemen. Die am Überwachungssystem angeschlossenen digitalen / potentialfreien Kontakte werden über das Webinterface konfiguriert. Legen Sie für die angeschlossene USV- oder Klimaanlage individuelle Benachrichtigungen und Alarme fest. Per SNMP Befehl kann der jeweilige Schaltzustand des Alarmkontaktes auch von der Ferne aus abgefragt und kontrolliert werden.

Checklisten, Berichte und Installation

Die in Echtzeit gemessenen Sensordaten werden im Datenlogger des Monitoring Systems gespeichert. Die Speicherkapazität des Datenloggers kann optional sogar bequem erweitert werden. Lassen Sie sich direkt im Webinterface beispielsweise die im Lager gemessenen Temperaturdaten der letzten Minuten, Tage, Wochen oder Monate anzeigen. Stellen Sie fest, ob die Temperaturvorgaben eingehalten wurden. Für Checklisten und Reports können die im Datenlogger gespeicherten Sensordaten bequem im XML- oder CSV- Dateiformat heruntergeladen und beispielsweise mit MS-Excel bearbeitet werden. Die vom Überwachungssystem 400 erfassten Messdaten sind auch Grundlage für Audits.

In der Syslog Ereignisdatenbank werden alle eingetretenen Events inklusive Zeit- und Datumsstempel gespeichert. Per Upload kann die Syslog in regelmäßigen Abständen direkt in die Firmenzentrale verschickt und von dort aus analysiert und ausgewertet werden. Eine eingebaute Alarmkarte unterstützt Sie und Ihre Kollegen beim schnellen Finden von aktuellen Bedrohungslagen. Sollte beispielsweise der Rauchmelder einen Alarm auslösen, so wird dies auf der eingebauten Karte blinkend dargestellt.

Die Installation des Monitoring Systems 400 ist unkompliziert. Ein im Web Frontend integrierter Assistent führt Sie durch alle wichtigen Einstellungen des Ethernet basierten Überwachungssystems. Die eingebauten Logiken unterstützen eine benutzerfreundliche Erstellung von Benachrichtigungen und Alarmen. Das Monitoring System ist skalierbar, so dass durch simples Hinzufügen von Erweiterungsboxen die Gesamtzahl intelligenter Sensoren erhöht werden kann.

So können weitere unternehmenswichtige Räume und Anlagen in die Non-Stop Überwachung eingebunden werden. Optional sind auch Erweiterungseinheiten mit bis zu 64 Eingängen für potentialfreie Alarmkontakte lieferbar.


Monitoring System 400 

Messen und kontrollieren Sie mit dem innovativen 400er Monitoring System kritische Umgebungseinflüsse wie beispielsweise Temperatur, Trelative Luftfeuchtigkeit oder Luftzirkulation. Der Austritt von Wasser oder wasserhaltigen Flüssigkeiten kann mit den Wassersensoren zuverlässig erkannt werden. Für die Leckageortung in größeren Infrastrukturen werden Wasserkabel in Längen von bis zu 50 Metern angeboten. Schwelbrand oder offenes Feuer kann durch Einsatz der vernetzten Rauchmelder frühzeitig erkannt werden.

ab 339,00 Euro*