Einführung

Mit der AKCP securityProbe-X20 können unterschiedlichste Umgebungsparameter überwacht und dokumentiert werden. In größeren Umgebungen kann es sinnvoll sein, die Überwachung auf einem Monitoringsystem zu zentralisieren.

In diesem Beispiel wird gezeigt wie securityProbe-X20 Geräte mit unterschiedlichen Sensoren in OpenNMS integriert werden können. OpenNMS überwacht alle angeschlossenen Sensoren und zeichnet die Langzeitdaten zentral auf. Zusätzlich werden Ereignisse der securityProbe-X20 via SNMP-Traps verarbeitet.

Einführung
Für das Monitoring werden zwei Varianten implementiert. Zum Einen das aktive Polling der verschiedenen Sensor-Status und zum Anderen die direkte Verarbeitung von SNMP-Traps.

Voraussetzungen

Für die Konfiguration in OpenNMS werden die folgenden vier Dateien benötigt. Die Dateien können aus dem Issuetracking-System von OpenNMS herunter geladen werden.

akcp.capsd-configuration.xml (Capsd-Konfiguration für die automatische Sensorerkennung)

akcp.poller-configuration.xml
(Polling-Konfiguration für aktive Sensorüberwachung)

akcp.securityprobe.snmp.xml
(SNMP datacollection für Langzeitdaten)

akcp.snmp-graph.properties
(Graphendefinition für Langzeitdaten)

akcp.spagent.events.xml (AKCP konvertierte SNMP Trap MIB)

Die Konfiguration unterteilt sich in drei Bereiche:

  • Aktives überwachen der angeschlossen Sensoren in einem 5 minütigem Pollinginterval     
  • Verarbeiten von AKCP SNMP-Traps in OpenNMS für detaillierte Beschreibung der Sensoren.     
  • Einrichten von OpenNMS für die Speicherung der Sensordaten     
  • Darstellung und Anzeige der Langzeitdaten in der Weboberfläche     

Als Voraussetzung muss SNMP auf der securityProbe-X20 eingerichtet werden. Die Funktionsfähigkeit kann vom OpenNMS Server mit dem folgenden Kommando verifiziert werden:

root@opennms:~# snmpwalk -v 1 -c public <ip-security-probe> .1.3.6.1.2.1.1.1.0
SNMPv2-MIB::sysDescr.0 = STRING: securityProbe-X20 SEC-PXAV401f Jul 28 2010 16:37:56

Hinweis:

Die Abfrage sollte über SNMP Version 1 eingerichtet werden. Die SNMP Community ist im Standard auf public gesetzt und entspricht damit dem Login auf der Weboberfläche. In neueren Versionen kann der Zugang zur Weboberfläche mit unterschiedlichen Kennwörtern gesetzt werden.